SPIN BIKE

8.15 - 9.00 Uhr

Radeln bis zum Limit – bergauf und bergab. Das Training in der Gruppe auf dem Spinning-Bike kräftigt das Herz-Kreislauf-System. Bei mitreißender Musik gibt jeder sein Bestes. Das Training ist gelenkschonend, trainiert die Kraftausdauer in Bein-, Arm- und Schultermuskulatur. Der perfekte Kalorienkillerkurs, effektiv und motivierend!

RÜCKEN & BAUCH

17.30 - 18.15 Uhr

Funktionelles Training für Bauch, Rücke - und Rumpfmuskulatur sowie gezielte Mobilisationsübungen sorgen dafür, dass die Wirbelsäule entlastet und Schädigungen vorgebeugt werden können. Überwiegend dynamische Übungen.

PERFORMANCE TRAINING

18.00 - 19.00 Uhr

Das Performance Training ist ein hochintensives Ganzkörpertraining auf funktioneller Basis, um die physiologischen Anforderungen an unsere alltäglichen Bewegungen und den Sport bestmöglich zu erfüllen.

Jede Bewegung in unserem Alltag oder in den verschiedenen Sportarten erfordert eine kontrollierte und präzise Ausführung verschiedener motorischer Fähigkeiten und Fertigkeiten, welche durch das Performance Training langfristig optimiert werden.

Alltägliche Bewegungsabläufe wie Laufen, Springen, Werfen, Stützen, Ziehen, Heben, tragen, Gehen, Schieben und die dabei notwenige Orientierung im Raum spielen eine große Rolle. Die Übungen werden frei, mit dem eigenen Körpergewicht, der Langhantel oder Kleingeräten (wie z. B. TRX®, Kettlebells, Medizinbälle) durchgeführt. 

Mobilisation und „Movement-Preperation“, Agilität, Stabilisation, Core-Training, plyometrisches Training, Koordination und dynamisches Bein- und Oberkörpertraining sind Bestandteil einer jeder Performance-Trainings-Einheit.

Kurz gesagt: Ziel ist es, Deine Leistungsfähigkeit zu verbessern und die ursprüngliche Funktion des Körpers wiederherzustellen.

BODYFIT

18.20 - 19.20 Uhr

Kraftausdauertraining für den ganzen Körper. Formt die Figur und strafft das Gewebe. Abwechslungsreich durch den Einsatz verschiedener Kleingeräte.

HATHA YOGA

19.25 - 20.40 Uhr

Körperübungen (Asanas) werden mit Atemübungen (Pranayama) verbunden. Die Asanas werden statisch ausgeführt. Während der Ausführung wird der Atem bewusst kontrolliert und mit der Bewegung synchronisiert. Nach einem kraftvollen Halten folgt eine Entspannung.  

MITTWOCH